Zum Abschied gibt's goldene Auszeichnung

Kreisbrandmeister in Ruhestand verabschiedet

Annaberg-Buchholz/Grünstädtel.

Mit einem ehrenvollen Empfang im Landratsamt in Annaberg-Buchholz ist am Dienstagabend der langjährige Kreisbrandmeister Lutz Lorenz in den "feuerwehrtechnischen Ruhestand" verabschiedet worden. Landrat Frank Vogel (CDU) nannte den langjährigen Weggefährten - Lutz Lorenz hatte 1991 als stellvertretender Kreisbrandmeister im damaligen Landkreis Schwarzenberg begonnen - in seiner Dankesrede die "personifizierte Einsatzbereitschaft". Unerschrocken und unermüdlich sei er immer für seine Mitmenschen im Einsatz gewesen, so als langjähriger Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Grünstädtel, der er weiterhin angehört. Als hauptamtlicher Kreisbrandmeister habe der jetzt in Beierfeld wohnende Lorenz zudem maßgeblichen Anteil daran, dass das im Erzgebirgskreis aufgebaute System mit 182 Feuerwehren - unterteilt in vier Regionalbereiche mit vier ehrenamtlichen stellvertretenden Kreisbrandmeistern - funktioniere. Staatssekretär Günther Schneider aus dem sächsischen Innenministerium überreichte Lutz Lorenz zum Abschied das Feuerwehrehrenzeichen Steckkreuz in Gold - die höchste Auszeichnung dieser Art im Freistaat Sachsen. (af)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...