Zuwendung - Für Breitbandnetz fließen Fördermittel

Langenberg.

Bei der Breitband-Infrastruktur gilt auch Langenberg, Ortsteil von Raschau-Markersbach, als unterversorgt. Um die Wirtschaftlichkeitslücke bei Investitionen in leitungsgebundenes oder funkbasiertes Breitband zu schließen, hat Landrat Frank Vogel jetzt dem Bürgermeister Frank Tröger einen Zuwendungsbescheid über 200.700 Euro übergeben. Ziel ist eine flächendeckende Breitband-Versorgung in dem Ortsteil. Mit dem Ausbau wird eine Qualitätsverbesserung für Wohn- und Unternehmensstandorte sowie für Gemeinbedarfseinrichtungen verwirklicht, hieß es bei der Übergabe des Bescheids. Das wirke unmittelbar auf die Lebensqualität, stärke die Zukunftsfähigkeit und die Bleibebereitschaft in der Region. Die Maßnahme soll bis 30. November 2018 fertiggestellt sein. Die Fördermittel werden zu 60 Prozent durch den Bund und zu 40 Prozent durch den Freistaat Sachsen bereitgestellt. (stl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...