Zwönitz unterstützt Eltern bei Essengeld

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwönitz.

Die Stadt Zwönitz wird einen Teil der Kostenerhöhung bei der Mittagsversorgung in den Kindereinrichtungen der Bergstadt übernehmen. Das hat der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Hintergrund sind die Verträge mit Essenanbietern, die die Stadt in der Vergangenheit geschlossen hat. Die Kalkulation der Kosten war mit den Preisen von 2017 erfolgt. Seitdem stiegen der Mindestlohn und die Ausgaben für Lebensmittel. Daher erwägte unter anderem ein Anbieter eine Erhöhung um bis zu 70 Cent pro Portion. Um die Steigerung für die Eltern abzufedern, hat der Stadtrat beschlossen, einen Zuschuss auf den Portionspreis von 35 Cent zu geben. Für das laufende Jahr wird mit Kosten von rund 24.000 Euro gerechnet. (tjm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.