16-Jähriger radelt zur Freundin über die Autobahn

Navigation auf dem Handy lotst den Jugendlichen nach Oelsnitz

Oelsnitz/Reinsdorf.

Die Sehnsucht nach seiner Freundin hat einen 16-Jährigen am Dienstagabend auf die Autobahn geführt - mit einem Fahrrad. Nachdem mehrere Notrufe eingegangen waren, konnte ihn die Polizei schließlich stoppen - und brachte ihn letztlich ans Ziel.

Doch von vorn: Eigentlich wollte der 16-Jährige zu seiner Freundin nach Oelsnitz mit dem Zug fahren. Doch fälschlicherweise landete er auf dem Bahnhof in Zwickau. Also, so erklärte er es später der Polizei, gab er ihre Adresse in die Navigation auf seinem Handy ein und folgte dieser Strecke. "Dass sie über die Autobahn führte, wo das Radfahren bekanntlich verboten ist, blendete er völlig aus", so die Polizei.


Gegen 18 Uhr meldeten dann mehrere Anrufer, dass auf der Autobahn 72 unweit der Anschlussstelle Zwickau-Ost ein junger Mann mit einem Fahrrad auf der Standspur fährt. Nachdem er dort bereits vier Kilometer zurückgelegt hatte, wurde er von der Polizei aufgegriffen. Die Beamten verständigten seine Mutter. Nach einer Standpauke luden sie den jungen Mann samt Fahrrad in den Funkwagen und brachten ihn wohlbehalten zur Freundin.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...