191 neue Fälle im Erzgebirgskreis

Annaberg-Buchholz.

Knapp 200 Neuinfektionen und einen starken Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am gestrigen Donnerstagmorgen für den Erzgebirgskreis. Demnach ist die Anzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner auf 225,4 gestiegen. Damit liegt der Landkreis auf Platz acht von mehr als 400 vom RKI aufgelisteten Kommunen und kreisfreien Städten. Ab einem Wert von 50 gilt eine Region als Risikogebiet. Sachsenweit liegt der Wert am Donnerstag bei 78,17. Die Anzahl der Neuinfektionen stieg am Donnerstag um 191 auf insgesamt 2709 im Erzgebirgskreis. Es bleibt wie auch am Vortag bei 73 Todesfällen (sane)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.