3,8 Millionen Euro für 2019

Jahnsdorf will erneut sehr viel Geld investieren - so lautet die Kernaussage des neuen Haushaltsplanes. Doch wie steht es um die Schulden im Ort?

Jahnsdorf.

Die Gemeinde Jahnsdorf geht äußerst ambitioniert ins Haushaltsjahr 2019. Mit insgesamt 10,4 Millionen Euro Umfang ist es der umfangreichste Finanzplan des Ortes seit 2013 - damals hat Jahnsdorf die doppelte Haushaltsführung (Doppik) eingeführt. Auch bei den Investitionen hat die Gemeinde einen guten Stand - im kommenden Jahr will sie etwa 3,8 Millionen Euro ausgeben. Das ist etwas mehr als im laufenden Jahr.

Drei Beispiele: Für das Feuerwehrgerätehaus Pfaffenhain - hier hat der Gemeinderat jüngst die ersten Baumaßnahmen schon bewilligt - sind 522.000 Euro vorgesehen. Zudem will die Gemeinde etwa 344.000 Euro ausgeben, um den Schulhof an der Grundschule Tintenfass neu zu gestalten. Drittes großes Investitionsprojekt: Der Straßenbau der K8803 im Ortsteil Leukersdorf. Kosten: 323.000 Euro.

"Wir gehen natürlich auch den Breitbandausbau im kommenden Jahr an. Haushaltswirksam wird dies allerdings erst im Jahr 2021", so Bürgermeister Albrecht Spindler.

Die Investitionen am Schulcampus in Leukersdorf - hier wird ja bereits seit diesen Sommer erstmals auch eine Mittelschulklasse parallel zum Gymnasium unterrichtet - ist aber noch offen, so Spindler weiter. Für die geplante Turnhalle und schönere Außenanlagen sind etwa drei Millionen Euro an Fördergeldern beantragt. Aber wann es losgeht, ist noch fraglich.

Hinsichtlich der Verschuldung hat Bürgermeister Spindler übrigens Wort gehalten. Vor einem Jahr kündigte er an, die Verbindlichkeiten zu senken. Mittlerweile liegen diese bei knapp 1,6 Millionen Euro. Vor einem Jahr waren es noch 1,8 Millionen Euro. Es werde keine Neuverschuldung geben, so Spindler.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...