83 statt 50 km/h: Raser in Lugau geblitzt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach mehreren Verkehrskontrollen in Lugau hat das Landratsamt jetzt Bilanz gezogen.

Lugau.

In Lugau sind in der zweiten Jahreshälfte 2020 insgesamt zwölfmal Verkehrskontrollen durch das Landratsamt durchgeführt worden. Jetzt liegen dem Lugauer Ordnungsamt die Ergebnisse vor. Demnach wurde die höchste Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit in der Unteren Hauptstraße in Richtung Ortsmitte gemessen. Dort wurden 4,5 Stunden lang insgesamt 687 Fahrzeuge kontrolliert. 19 Fahrzeugführer waren schneller als die erlaubten 50 Kilometer je Stunde unterwegs, negativer Spitzenreiter waren 83 Kilometer je Stunde.

In der Unteren Hauptstraße in Höhe Kindertagesstätte, wo 30 Kilometer je Stunde erlaubt sind, waren 21 von 419 erfassten Fahrzeugen zu schnell, der schnellste Fahrer war mit 56 Kilometern je Stunde unterwegs. Gleich zweimal wurde in der Unteren Hauptstraße in Richtung Gersdorf kontrolliert. Während Mitte Oktober keiner der 451 Fahrzeugführer schneller als die erlaubten 50 Kilometer je Stunde gefahren war, mussten Ende November 17 Verwarnungen beziehungsweise Bußgeldbescheide erteilt werden. Kontrolliert worden waren 336 Fahrer, der Schnellste wurde mit 79 Kilometer je Stunde erfasst.

Insgesamt kassierten bei den Kontrollen 59 Fahrzeugführer eine Verwarnung oder ein Bußgeld. Gar keine Verstöße gab es beispielsweise bei Kontrollen auf der Erlbacher Straße. (vh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.