Aktionstag zu plötzlichem Herztod

Veranstaltungen in Aue und Annaberg-Buchholz

Aue/Annaberg.

Wie man sich vor einem plötzlichen Herztod schützt, ist Montag und Mittwoch Thema in Annaberg und Aue. Jedes Jahr erleiden bundesweit 65.000 Menschen einen plötzlichen Herztod. Häufigste Ursache in der westlichen Welt: die koronare Herzkrankheit. Aber auch ein ungesunder Lebensstil (Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel, Drogen) spielen eine Rolle. Unmittelbar ausgelöst wird der plötzliche Herztod fast immer durch Kammerflimmern. Entsprechend groß ist die Verunsicherung bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen. Wunsch und Ziel der Gastgeber sind klar definiert: möglichst viele Menschen über ihr persönliches Risiko aufklären und vor einem plötzlichen Herztod bewahren. (ane/tw)

Der Herztag beginnt in Annaberg am Montag um 18 Uhr im großen Konferenzsaal des Erzgebirgsklinikums. Die Herzspezialisten Prof. Hans-Jürgen Volkmann und Chefarzt Sven Spenke werden zu dem Thema referieren und Fragen beantworten. In Aue findet der Herztag im Helios-Klinikum am Mittwoch ab 17 Uhr statt. Thomas Ketteler, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, lädt ein. Neben Vorträgen und Betroffenenberichten gibt es erstmals auch einen Infostand der Defi-Selbsthilfegruppe Sachsen. Hinzu kommt ein Begleitprogramm mit Messungen von Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin sowie weiteren Info-Ständen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...