Andrea Arnold bleibt Gornsdorfer Ortschefin

Einzige Kandidatin holt fast 91 Prozent der abgegeben Stimmen

Gornsdorf.

Andrea Arnold (CDU) ist als ehrenamtliche Bürgermeisterin von Gornsdorf wiedergewählt worden. 468 der abgegebenen 515 gültigen Stimmen entfielen auf die 47-jährige Amtsinhaberin.

Arnold war die einzige Kandidatin, was wohl auch die geringe Wahlbeteiligung von rund 34 Prozent erklärt. "Das ist bissl schade", sagte Arnold am Sonntagabend. Sie hätte gern gewusst, wie die Nichtwähler zu ihr stehen. "Aber die Leute hatten ja auch keine richtige Wahl, weil es keinen Gegenkandidaten gab, was ich auch schade fand." Sie werte das Ergebnis trotzdem positiv. Und: "Ich freue mich auf weitere sieben Jahre."

Ihre Hauptaufgabe sieht Arnold, wie sie schon vor der Wahl sagte, darin, die Gemeinde aus der prekären finanziellen Situation zu führen, die ein Gewerbesteuereinbruch infolge von Corona mit sich brachte.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.