Attraktion im Maßstab 1:1

Eine Aufforderung brauchten die 37 Vorschüler aus dem Kindergarten "Tausendfüßler" in Oberlungwitz nicht. Kaum hatten sie die neue Abenteuerburg auf dem Spielplatz der Miniwelt Lichtenstein erspäht, stürmten sie die bunte Holzkonstruktion. Neu sind neben der Burg auch eine Wippe und eine Wippbiene. Rund 18.000 Euro hat die Miniwelt in die Attraktion investiert. "Das hat sich gelohnt", so Marketingchefin Claudia Schmidt. Normalerweise lösen Modelle im Maßstab 1:25 Begeisterung aus, bei den Kindern kam dagegen der Maßstab 1:1 super an. Gebaut hat das Unikat Holzdesigner Enrico Huckauf aus Wilthen. Die Abenteuerburg besteht aus zwei Türmen, die mit einer Hängebrücke verbunden sind. Ein Höhle, ein Kaufmannsladen, Klettermöglichkeiten und ein Kettenzug, um Sand auf die Burg zu befördern ergänzen das Modell. Die Abenteuerburg wird in diesem Jahr nicht die letzte Investition sein. Als nächstes soll die Wasserspielanlage wieder auf Vordermann gebracht werden. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...