Auch in Auerbach ist ein Subbotnik geplant

Arbeitseinsatz gegen Dreckecken im Ort findet übermorgen statt

Auerbach.

Was Thalheim kann, kann Auerbach auch: Am Samstag findet ein Subbotnik statt - vom russischen Subbota (Samstag) abgeleitet ist damit ein unbezahlter, kollektiver Arbeitseinsatz gemeint. Während in der Stadt allerdings die Verwaltung zum Mitmachen aufgerufen hat - Termin ist am 18. September - geht die Aktion in der Gemeinde von einem Auerbacher aus und findet auch schon am Samstag statt.

Organisator Ulf Lange will "diverse wuchernde Büsche und Sträucher einkürzen, Unrat einsammeln sowie das eine oder andere Dreck-eckchen beräumen", wie er erklärt. Lange geht von einem etwa zwei- bis maximal dreistündigen Einsatz aus und sprach gestern von bisher 17Mitstreitern, die fest zugesagt und teilweise auch konkrete Hilfsangebote gemacht haben - wie beispielsweise die Übernahme des Abtransportes von Ast- und Rasenschnitt. Lange hofft auf weitere Teilnehmer, die günstigerweise auch eine zweckdienliche Ausrüstung dabei haben sollten: Astscheren, Arbeitshandschuhe, Motorsense, Freischneider, Hacke, Schaufel oder Laubrechen.

Die Gemeinde unterstützt das Vorhaben, es wurde mit dem Einverständnis von Bürgermeister Horst Kretzschmann auch an den Infotafeln bekanntgemacht. Kretschmann will am Samstag auch selbst die Ärmel hochkrempeln. Das Anliegen, den Ort zu verschönern, sei auch in seinem Interesse, sagte er gestern.

Treff ist am Samstag, 13.30 Uhr am Rathaus, wo die Einsatzorte dann koordiniert werden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht zwingend notwendig.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...