Audi fällt Strommast an der B 95

An der Stelle herrscht Überholverbot. Trotzdem schert ein Audi aus und landet anschließend auf einem Feld.

Burkhardtsdorf.

Zwei verletzte Menschen, mehr als 11.000 Euro Schaden und eine mehrstündige Vollsperrung der Bundesstraße 95 sind die Folge eines Unfalls am frühen Samstagnachmittag in Burkhardtsdorf. Laut Polizei war ein 23-Jähriger in einem Seat auf der B 95 in Richtung Chemnitz unterwegs, als er nach links in den Klosterweg abbiegen wollte. In dem Moment kollidierte der Seat jedoch mit einem nachfolgenden Audi, dessen 35-jähriger Fahrer trotz des ausgeschilderten Überholverbots einen Überholvorgang eingeleitet hatte.

Der Audi schleuderte nach Polizeiangaben in der Folge nach rechts, prallte gegen einen Leitpfosten und gegen einen Strommast. Der Strommast wurde dabei zerstört, die Leitungen lagen anschließend auf der Bundesstraße und auf dem verunglückten Audi.

Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer, dessen gleichaltrige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt mehr als 11.000 Euro. Eine mehrstündige Vollsperrung war erforderlich, die bis kurz vor 18 Uhr andauerte. Am Unfallort waren neben Kameraden der Feuerwehr auch Mitarbeiter des Energieversorgers im Einsatz, da die Stromversorgung schnell unterbrochen werden musste. (kan/bemä)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...