Aufwandsentschädigung - Bürgermeister will mehr Geld für Räte

Oelsnitz.

Die Oelsnitzer Stadträte sollten mehr Geld erhalten. Dieser Ansicht ist jedenfalls Bürgermeister Bernd Birkigt. In der jüngsten Ratssitzung schlug er vor, erneut über die Aufwandsentschädigung zu diskutieren. Bereits im Mai sei darüber gesprochen worden, unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Wegen der angespannten Haushaltslage hätten sich die Räte jedoch gegen eine Erhöhung ausgesprochen. Laut Birkigt wäre es aber legitim, mehr Geld zu zahlen. "Ein Stadtrat leistet Entscheidendes." Die Abstimmung sollte möglichst noch vor der nächsten Wahl über die Bühne gehen, sagte Birkigt. Aus strategischen Gründen. So könnte später niemand behaupten, der künftige Rat habe nichts Besseres zu tun, als gleich die Diäten zu erhöhen. Derzeit erhalten die Räte einen Grundbetrag in Höhe von 25,50 Euro. Zudem gibt es für Sitzungen jeweils 16 Euro (bis drei Stunden) oder 26 Euro (drei bis sechs Stunden). (pc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...