Aus Grau soll Grün werden

Schülerfirma und -rat der Lugauer Oberschule starten für ihren Schulgarten eine gemeinsame Aktion. Bei der Finanzierung helfen gleich zwei Preisgelder, die sich die Einrichtung geholt hat.

Lugau.

Die im Frühjahr 2018 gestartete Aktion zur Neugestaltung des Schulgartens an der Lugauer Oberschule "Am Steegenwald" soll eine Fortsetzung finden: Am 10. Mai wollen Schüler und Lehrer erneut die Ärmel hochkrempeln und im Areal aktiv werden. Am Vormittag wollen die 9. und 10. Klassen im Schulgarten arbeiten, nachmittags sind dann die jüngeren Klassenstufen aktiv - und hoffen dabei auch auf Unterstützung von Familienangehörigen oder anderen Helfern.

Bei der Finanzierung des Vorhabens, das Areal umzugestalten, helfen gleich zwei Preisgelder: Im Vorjahr hat der Schulförderverein für sein Schulgartenprojekt eine 2000-Euro-Prämie über das Dorfentwicklungsprogramm Leader erhalten, und jüngst erreichte die Schule beim 11. Sächsischen Schulgartenwettbewerb "Aus Grau macht Grün!" die zweite Stufe, was mit 400 Euro Preisgeld verbunden war.

Das Ziel des Projektes ist es nicht nur, den Schulgarten mit Pflanzen aufzupeppen; die Schüler wollen vor allem auch ein Sitzareal schaffen, um sich in den Pausen dort aufhalten oder auch "Unterricht im Grünen" abhalten zu können.

Auf der jüngsten Stadtratssitzung stellten Vertreter des Schülerrates und der Schülerfirma ihr Projekt vor. Sie untermauerten die Notwendigkeit vor allem der Erneuerung von Sitzgelegenheiten mit Fotos von Bänken, die teils kaputt oder vergammelt waren oder von denen nur noch die Betonfüße existierten. Bürgermeister Thomas Weikert sagte Unterstützung zu. "Unsere Intention trifft sich mit der von Schülern, Eltern und Lehrern", sagte er. Denn die Stadt habe ebenfalls schon viel in den Schulstandort investiert.

Der Garteneinsatz mithilfe von Eltern, Großeltern, Geschwistern und anderen Freunden der Oberschule Am Steegenwald in Lugau findet am 10. Mai ab 14.30 Uhr statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...