Ausflug nimmt abruptes Ende

Reisebus drohte, in den Graben zu rutschen

Oberwiesenthal/Tellerhäuser.

Auf der Staatsstraße 271 zwischen Tellerhäuser und Oberwiesenthal kam es am ersten Weihnachtsfeiertag zwischen 16.30 bis 20.30 Uhr zu einer Vollsperrung. Grund dafür war ein Reisebus, der auf winterlich glatter Fahrbahn leicht von der Fahrbahn abkam und drohte, nach links in den Seitengraben zu rutschen. Im Bus befanden sich laut Augenzeugenberichten vor allem ältere Fahrgäste, die aus dem Fahrzeug gebracht wurden, weil das hintere Rad bereits eingesunken war. Das vordere Rad hing schon etwa fünf Zentimeter in der Luft. Die Fahrgäste wurden offenbar von zufällig vorbeifahrenden Fahrern mit ihren privaten Pkw bis nach Oberwiesenthal gebracht. Während der Bergungsarbeiten blieb die Staatsstraße komplett gesperrt. Gegen 20.30 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden. (nikm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...