Backtage schon bald in Gersdorf?

Im Ort reift gerade die Idee vom Brotbacken

Gersdorf.

Ein Duft von frisch gebackenem Brot steigt in die Nase - hergestellt im Lehmbackofen wie zu Ururgroßvaters Zeiten. Den Traum wollen sich einige Gersdorfer erfüllen. Noch ist alles eine kühne Idee.

Die hat ein Verein in Bad Schlema längst umgesetzt. 13 Frauen und Männer haben dafür sogar einen Verein gegründet. Als Backhaus dient ein altes Pumpenhaus, das nicht mehr benutzt wurde. Der Verein baute es aus, einen historischen Lehmbackofen ein und nahm das Ganze 2004 in Betrieb. Heute mischen 34 Mitglieder in der Hobbybäcker-Truppe um Vereinschef Jens Müller mit. Regelmäßig gibt es nun Backtage. Dort werden von den maximal 25 Teilnehmern über Stunden hinweg sämtliche Vorbereitungen und Arbeitsgänge fürs Brotbacken unter Anleitung selbst erledigt.

Von der Backtag-Idee haben sich einige Gersdorfer um Christine Vogl anstecken lassen. Inzwischen hat es schon zwei Treffen von Interessierten gegeben. Ähnliches im Ort in die Tat umzusetzen, bedarf einiger Vorbereitungen - bis hin zur Finanzierung. Für die Gersdorfer heißt es: Erfahrungen sammeln. Deshalb besuchen sie Anfang April den Verein in Bad Schlema. Danach gibt es womöglich den nächsten Schritt. (hpk)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...