Bahnhofsgebäude - Räte vergeben weiteres Baulos

Lugau.

Der Stadtrat von Lugau hat für die Sanierung und den Umbau des Bahnhofsgebäudes das Los Heizung/Klima/Lüftung/Sanitär vergeben. Das günstigste Angebot hatte mit reichlich 437.000 Euro eine aus Auer Firma vorgelegt, 3,3 Prozent unter den geplanten Kosten. Das Los war beschränkt ausgeschrieben worden, da es auf eine öffentliche Ausschreibung hin keine Angebote gab. Das Bahnhofsgebäude wird zu einem Domizil für die Lugauer Ringer und zum Ort der Begegnung umgebaut, insgesamt wird mit Baukosten in Höhe von 3,235Millionen Euro gerechnet - der Fördersatz liegt bei 90 Prozent. Auf Nachfrage sagte Bauamtsleiter Jan Jacob im Rat, dass aus Platz- und Kostengründen keine Klimaanlage für die Ringerhalle vorgesehen ist, aber mit gekühlter Zuluft gearbeitet wird. Zudem soll es einen passiven Wärmeschutz durch Außenjalousien geben. (vh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...