Betagte Pudeldame ist nicht gern allein

Tierheimsenioren: Einige Bewohner des Stollberger Tierheims "Waldfrieden" sind schon betagt - darum wäre eine baldige Vermittlung wichtig. Hündin Tiffany gehört zu ihnen.

Stollberg.

Tiffany ist alt, das sieht man ihr auch an. Sie ist nicht mehr die Schnellste, und dass sie schlecht hört, merkt man spätestens, wenn man mit Rufen auf sich aufmerksam machen will. Keine Reaktion.

Wenn sie einen dann irgendwann anschaut, liegt das wohl eher daran, dass sie den Zweibeiner in der Nähe gerochen hat, sagt Tierheimchefin Susann Scheibner. Und "anschauen" trifft es auch nicht ganz, denn die betagte Pudeldame sieht nur noch schwarz-weiß. Aber wenn sie herangekommen ist, schmiegt sie sich an die Beine des Besuchers, will gekrault werden. "Tiffany ist ein ganz lieber Hund", sagt Alexandra Pfab, die gerade die letzten Tage ihres Freiwilligen Ökologischen Jahres im Tierheim absolviert. Sie sei zwar "eine kleine Diva", aber ansonsten anhänglich und "zwacke auch nicht".


Die 13-jährige Hündin ist nicht gern allein, vermisst ihr Zuhause. Das musste sie verlassen, weil ihre Halterin, eine ältere Dame, ins Krankenhaus musste. "Der Pflegedienst hat uns angerufen, weil sie nicht wussten, wohin mit dem Hund", sagt Susann Scheibner. Das war am 9. Mai. Inzwischen ist klar: Tiffany kann nicht zu ihrem Frauchen zurück, denn die Seniorin musste ins Betreute Wohnen gebracht werden, wohin sie den Pudel nicht mitnehmen konnte.

"Wir hoffen sehr, für Tiffany ein ruhiges Zuhause finden zu können", sagt die Tierheimchefin. "Sie soll doch ihren Lebensabend nicht bei uns verbringen müssen." Wenn es nicht zu einer Vermittlung käme, wäre auch ein Pflegevertrag möglich, ergänzt Scheibner.

Weil Tiffany nicht gern allein ist, gebe es allerdings ein Problem: Sie beginnt zu jaulen, wenn man sie zurücklässt. Das wird man ihr auch nicht mehr abgewöhnen können, vermutet Susann Scheibner. Darum wäre es gut, sie käme in ein Haus, nicht in eine Wohnung, wo Nachbarn gestört würden. Auch das Zusammenleben mit einem zweiten Hund sei wahrscheinlich nicht einfach, weil Tiffany aufgrund ihres schlechten Hörens und Sehens die akustischen und optischen Signale anderer Vierbeiner nicht wahrnehmen und damit deuten kann.

An Tiffany oder einem anderen Hund interessierte Tierfreunde können sich dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr sowie samstags 15 bis 17 Uhr im Tierheim melden. www.tierschutzstollberg.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...