Betrüger scheitern am Telefon

Unter anderem Versuche in Burkhardtsdorf

Burkhardtsdorf.

In mehreren Orten, darunter in Burkhardtsdorf, haben sich am Donnerstag erfolgreich Menschen gegen Betrüger wehren können. Wie die Polizei mitteilte, versuchten es die Täter am Telefon auch bei Leuten in Waldheim im Landkreis Mittelsachsen sowie in Elterlein, Zschorlau und Olbernhau im Erzgebirgskreis. In keinem der gemeldeten Fälle waren die Betrüger jedoch mit ihrer Masche erfolgreich.

Dabei sei die Herangehensweise der Betrüger höchst unterschiedlich, teilt die Polizei mit. "Mal ruft eine Lotterie an und stellt einen Gewinn in Aussicht, für dessen Auszahlung jedoch Gebühren anfallen. In anderen Anrufen geben sich die Betrüger als Notar, Bankangestellte oder sogar als Polizeibeamte aus und drohen unter unterschiedlichen Vorwänden mit Strafzahlungen, Pfändungen oder Kontosperrungen, was wiederum durch die Zahlung eines Geldbetrages abgewendet werden könne", so die Polizei.

Oftmals würden die Angerufenen mehrmals telefonisch kontaktiert und immer wieder unter Druck gesetzt. Die geforderten Geldbeträge sollen die Angerufenen dann beispielsweise begleichen, indem sie Gutscheinkarten erwerben und die darauf vermerkten Pin-Codes telefonisch übermitteln, heißt es weiter. In keinem der fünf Fälle, die am Donnerstag der Polizei gemeldet wurden, ließen sich die Angerufenen auf den Schwindel ein. Alle hätten richtig reagiert und die Polizei informiert. (kan)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.