Corona-Fall an der Auerbacher Oberschule

Ab Montag soll die Einrichtung geschlossen sein. Voraussichtlich findet bis 30. September kein Unterricht statt. Ein Teststation wird vorbereitet.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    1
    mops0106
    20.09.2020

    @Klapa, danke. Sie haben recht. Es fällt mir aber oft schwer.

    @Vomdorf: Das mit dem unhygienischen MNS sehe ich genauso. Auf der Achse oder Tichy hatte ich jetzt vor kurzem einen Artikel gelesen, der einen Link zu einem Artikel einer Krankenhaushygienikerin enthielt. Die bestätigte genau das: In der Allgemeinheit erfolgt ein unhygienischer Umgang mit dem MNS und das schadet so mehr. Und jeder Laie, der im Alltag mit offenen Augen herumläuft, sieht das genauso.

  • 2
    3
    1054456
    20.09.2020

    @Schiko: 8 Schultage geschlossen!

  • 7
    5
    klapa
    20.09.2020

    Mops, ich antworte prinzipiell nicht auf primitive, persönliche Anwürfe. Sie wissen, wohin das gehen soll!

    Manchen hier geht es wirklich nicht um Diskussion

  • 8
    2
    vomdorf
    20.09.2020

    Warum werden an anderen Schulen nur die unmittelbaren Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt und nicht die ganze Schule geschlossen?

    Was ist mit den Familien, in denen jüngere Kinder leben, die an anderen Grundschulen oder Kindereinrichtungen sind?

    Die ganzen Hygienekozepte sind eh fragwürdig.... wenn man sieht, wohin die Kinder ( und viele Erwachsene) ihren Mund- Nasen- Schutz stecken, das seit Wochen ungewaschene und schnoddrige Ding dann als „Schutz“ aufsetzen, möchte man schreien:
    „Lass das Ding weg! Das ist so verkeimt, das schadet mehr, als es nützt!“

    Interessant ist auch, wie jetzt die Kinder unterrichtet werden sollen. Ich kenne viele Lehrer, die alles in der Schule erledigen und keine, oder zumindest nur wenige Schulsachen mit nachHause nehmen.Treffen die sich jetzt alle in der Schule um das weitere Vorgehen zu besprechen?

  • 10
    2
    Schiko
    19.09.2020

    14 Tage die Schule zu? arme Eltern, arme Kinder! war nicht mal die Rede davon, dass auch 7 Tage Quarantäne reichen würden?

  • 5
    10
    SimpleMan
    19.09.2020

    @mops0106 "Es werden eh nur noch willige Konsumenten gebraucht ..." Dann gehen Sie doch in den Widerstand und pflanzen Ihre Kartoffeln selber und häkeln Ihre Strümpfe und backen Ihr Brot ...

  • 2
    1
    col
    19.09.2020

    Es werden dringend Konzepte - und zur Umsetzung das nötige Geld - benötigt, so dass auch in dieser Zeit Wissen durchgehend vermittelt werden kann.
    Digitalisierung als Buzzword macht nur dann Sinn, wenn davon auch anwendbare Ergebnisse in Schulen, Lehrer- und Schülerschaft ankommen. Inklusive Weiterbildung von Lehrern.

  • 13
    11
    mops0106
    19.09.2020

    Es werden eh nur noch willige Konsumenten gebraucht. Da ist zu viel Bildung sowieso hinderlich.

  • 10
    8
    AliceAndreas
    19.09.2020

    Ein Irrsinn!!!