Corona schickt Klassen in virtuelle Unterrichtsräume

Als Ministerpräsident Michael Kretschmer kürzlich in Burkhardtsdorf zu Gast war, hat er die digitale Ausstattung der Oberschule in höchsten Tönen gelobt. Nun hat der Stresstest begonnen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    1
    Stejan
    28.03.2020

    Das ist sehr interessant, was sie für Fehlinformationen bekommen haben.

    In der ersten Woche gab es jeden Tag Aufgaben. Einige davon wurden bewertet, dass ist richtig, dass wurde aber vorher klar kommuniziert.

    Ab der zweiten Woche wurden verschiedene Mittel genutzt. Aufgaben, webinare und ähnliches. Außerdem gibt rs einen Stundenplan, um klare Strukturen zu vermitteln.

    Alle Lehrer der EOB sind an die LASUB gemeldet und sind auch unter deren Kontrolle. Weiterhin stimmt es nicht, dass dafür ein Bachelor reicht, sondern man muss einen Master haben. Vielleicht sollten sie den Studiengang mal besuchen, bevor sie sich abwertend darüber urteilen.
    Weiterhin muss eine Weiterbildung besucht werden, um die Pädagogik und Didaktik zu erlernen.

    Es ist schön, wenn sie Informationen von jemanden haben, der jemanden kennt.. Vllt sollten sie aber sich selber mal davon ein Bild machen, bevor sie sich so äußern.

    Der Großteil unserer Schüler und Eltern ist über das, was unsere Schule anbietet, jedenfalls mehr als froh, da wir in der Lage sind, so auch neues Wissen zu vermitteln.

  • 0
    4
    vomdorf
    26.03.2020

    Eine Mutter, deren Kinder diese Schule besuchen erzählte mir heute, dass das nicht stimmen würde. Die Kinder würden wahnsinnig viele Aufgaben bekommen, die sie in kürzester Zeit lösen müssen und die zensiert werden. Wer die Aufgabe nicht abgibt bekommt eine 6.

    Nun kann man natürlich sagen, schadet denen nicht, aber zu Hause sich Stoff neu zu erarbeiten ist nicht Aufgabe eines Schülers. Dafür gibt es Lehrer. Aber das kann ja heute jeder machen, auch ohne pädagogische oder didaktische Vorkenntnisse. Es reicht, einen Bachelor in Chemie zu haben um an einer evangelischen Oberschule Chemie, Physik und Mathematik zu unterrichten....

    Stoff wird vermittelt, dass geübt, wiederholt... und dann zensiert.
    Und was machen die Kinder, deren Eltern nicht helfen können, die vielleicht nicht mal das Thema begreifen, oder täglich um die 10 Stunden in systemrelevanten Berufen arbeiten?

    Vielleicht liest ja hier, falls das überhaupt veröffentlicht wird, ein Anwalt mit....