Die Figuren sind platziert

Auf der Ortspyramide in Niederdorf sind die Figuren an ihrem Platz. Dafür haben Rene Wardenga, Arndt Schaarschmidt, Wolfgang Kupfer und Siegfried Schäfer (von links) gesorgt. Da es in diesem Jahr pandemiebedingt kein Pyramide-Anschieben am Samstag vor dem ersten Advent geben kann, haben sich die Verantwortlichen etwas einfallen lassen, um den Leuten die Pyramide quasi nach Hause zu bringen, wie Bürgermeister Stephan Weinrich sagt. So wurde unter anderem der Aufbau der dreistöckigen Pyramide, die 4,50 Meter hoch ist, in bewegten Bildern festgehalten. Das Ganze soll auf der Internetseite der Gemeinde und wahrscheinlich auch in der Niederdorf-App veröffentlicht werden. Die Figuren auf der Pyramide sind einst vom Schnitz- und Freizeitverein Niederdorf gestaltet worden. Für die Pflege nimmt man sich Zeit: Summiert aufs Jahr sind das rund 30 Stunden. Dieses Jahr haben die Figuren einen neuen Anstrich bekommen. (wend)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.