Eigenleistungen werden neu geregelt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hohndorf.

Die Gemeinde Hohndorf ändert rückwirkend ab 1. Januar 2021 die Rahmenvereinbarungen mit den Kindertagesstätten "Rappelkiste" und "Saatkorn". Das hat der Gemeinderat beschlossen. Hintergrund sind die erbrachten Eigenleistungen der freien Träger - beim "Saatkorn" der Verein Christlicher Kindergarten Saatkorn und bei der "Rappelkiste" der Behindertenverband Landkreis Stollberg - im Jahr 2020. Bei der Beratung des Sozialausschusses zu den eingereichten Betriebskostenabrechnungen für 2020 habe es dazu eine rege Diskussion gegeben, bei der es darum ging, welche Eigenleistungen als Eigenanteil anzurechnen sind, hieß es auf der Ratssitzung. Im Ergebnis wurde dieser nun festgeschrieben, um eine Gleichbehandlung der Kita-Träger zu gewährleisten. So werden beispielsweise Arbeitseinsätze der Eltern, Tätigkeiten des pädagogischen Personals außerhalb der Dienstzeit oder Winterdienstarbeiten außerhalb der Arbeitszeit und ohne Abgeltung über einen Lohnausgleich anerkannt. Nicht als Eigenleistungen zählen beispielsweise Vereinsarbeit und Leistungen im Zusammenhang mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr. (vh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.