Ein Appell für mehr Frieden

Einige Dutzend Bürger hatten sich gestern anlässlich des Antikriegs- und Weltfriedenstags in den Stollberger Seminarpark begeben. Unter ihnen war auch Oberbürgermeister Marcel Schmidt. Zum Mahnen und Gedenken hatten Die Linke und der Verein Menschlichkeit als Tradition eingeladen. Ratsherr Siegfried Opitz (Linke, Foto) erinnerte nicht nur an die Millionen Toten des Zweiten Weltkriegens sondern auch an die tausenden Opfer der zahlreichen Kriege seither. "Die aktuellen Konflikte müssen gelöst werden", appellierte er. Andreas Bernhardt von der Stollberger Kinderhilfe nahm jeden Einzelnen in die Pflicht: "Der Glaube an den Weltfrieden braucht aktive Mitmenschen." Zur Tat schreiten konnten die Anwesenden gleich vor Ort, indem sie sich mit einem Zitat zum Frieden ablichten ließen. Der Verein Menschlichkeit als Tradition hatte einige Worte berühmter Menschen für eine Collage fürs Internet vorbereitet. (bjost)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...