Ein Fest mit großen und kleinen Drachen

Zum zweiten Drachenfest sind viele Auerbacher Familien am Samstag auf den Berg am Kohlweg gepilgert. Auch Drachenbauer Bernd Feyerabend (rechts) ist zusammen mit seinem langjährigen Bekannten Karsten Langer (links) und einigen großen Drachen gekommen. Ein sehr auffälliges Exemplar war der aus Nylon und Kohlefasergestänge gearbeitete Drachen mit aufgemalten Lutherkopf, der 2017 zum Luther-Jubiläum entstanden ist. Der kommt mit seiner Schnur auf eine Höhe von 100 Metern. Allerdings schaffte der Riese an diesem Tag es lediglich kurz vor Ende der Veranstaltung für zehn Minuten, abzuheben. Da hatten andere Kinder und Erwachsene mehr Glück. Für kleinere normale und Lenkdrachen reichte am Samstag das eher laue Lüftchen aus, um nach oben zu steigen. Langer, der wie schon im vergangenen Jahr extra die über 500 Kilometer lange Strecke aus Bochum auf sich genommen hat, legt auch seine Urlaube aufs Drachensteigen aus. Beliebte Ziele sind für ihn beispielsweise Deutschlands Küstenregionen. (jeuh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...