Eindringliche Kritik an Querdenkern im Netz

Große Resonanz für Augustusburgs Stadtchef auf Facebook

Augustusburg.

Dirk Neubauer, Kreisrat in Mittelsachsen und Bürgermeister von Augustusburg, hat die "Schnauze voll". Das schreibt er bei Twitter, wo er wiederum auf einen von ihm im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlichten Text verweist. Darin findet der SPD-Politiker deutliche Worte für diejenigen, die sich aus Prinzip über Coronaschutzmaßnahmen hinwegsetzen. "Dieses Land braucht keinen Hass, keine Verschwörungstheorien und vor allem keine vermeintlichen Querdenker, die schon am einfachsten scheitern, was Menschsein bedeutet: an Rücksichtnahme", schreibt er.

Neubauer hat angesichts hoher Corona-Inzidenzwerte kein Verständnis dafür, dass "Verschwörungstheorien, vermeintliche Diktaturen und Theorien von Köchen" diskutiert werden. Menschen seien einsam, fürchteten um ihre Existenz, beschreibt er. Die Rückmeldungen sind in weiten Teilen positiv. Einige melden auch Zweifel an; etwa daran, ob die Angesprochenen sich den Appell zu Herzen nehmen.

Das Posting findet sich im Internet unter: www.freiepresse.de/neubauer

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.