Eine zünftige Party zum Fest der Geister und Dämonen

Im Zeichen von Halloween stand eine Veranstaltung im Kultur- und Freizeitzentrum Lugau. Nicht das große Gruseln, sondern der Spaß stand im Mittelpunkt.

Lugau.

Es ist ein tolles Gewusel gewesen auf dem Gelände und im "Geisterhaus" am Fabrikgäßchen in Lugau . Überall trieben sie ihr Unwesen, erschreckten fantasievoll bemalt und in gruselig-süßen Kostümen, arglose Besucher. Und sie hatten ihren Spaß dabei - die Geister und Vampire, Gespenster, Teufel, Fledermäuse, Hexen, Spinnen, leuchtende Skelette oder gar die Sensenmänner.

Es spukte schon gewaltig im - passend zum Thema bunt und einfallsreich geschmückten - Kultur- und Freizeitzentrum (KFZ) Lugau. Zum Abschluss eines zweiwöchigen, abwechslungsreichen Herbst-Ferienprogrammes hatte das Team des beliebten Freizeittreffs am Freitag traditionell zu einer großen Halloweenparty eingeladen. Zum Fest der Geister und Dämonen waren an die 80 Kinder mit Eltern oder Großeltern und 25 Mädchen und Jungen der International Primary School Stollberg gekommen. Und es gab wahrlich viel zu erleben zur zünftigen Halloweenparty.

Für die siebenjährige als Hexe verkleidete Marie stand schnell fest, als erstes möchte sie in das Spukzimmer. Vor dem Gruselkabinett begrüßte eine mit feuerroten Haaren und furchterregender Maske verkleidete Gestalt die Kinder. Doch die waren durchweg entspannt, folgten der Hexe furchtlos in den fast völlig verdunkelten Raum und lauschten einer Gruselgeschichte. Meist denkt sich Cornelia Lange, Mitarbeiterin im KFZ, die Erzählungen selbst aus. Jedes Jahr muss sie sich etwas Neues einfallen lassen. "Viele Kinder kommen regelmäßig zu Halloween, die würden ganz genau merken, wenn es eine Wiederholung ist. Die Kids sind da sehr aufmerksam und kritisch", weiß Cornelia Lange, die den Nachwuchs auch diesmal wieder in ihren Bann ziehen konnte. "Nur ein Kind hat kurz geweint, alle anderen haben tapfer durchgehalten."

So auch Marie, die den dunklen Raum zwar anfangs etwas unheimlich fand, aber Angst hätte sie keine gehabt. Sagt es und eilt zu einer der nächsten Stationen, zum Basteln und Malen, Geister (Luftballons) fangen, Rätselfragen beim Monsterquiz beantworten, sich die Zaubershow anschauen oder zu Diskomusik tanzen.

Auch den Freundinnen Mia und Clara hat das Gruselkabinett am besten gefallen. Die neunjährigen Mädchen im Fledermauskostüm waren schon öfter zu Halloween im KFZ. "Es ist immer wieder schön, wir haben hier viel Spaß", betont Mia. "Und jetzt freuen wir uns auf den Lampionumzug." Als sich der Tross mit den Oelsnitzer Blasmusikanten und den vielen, teils selbst gebastelten, bunten Lampions dann in Richtung Villa Facius in Bewegung setzt, sind das durchaus emotionale Momente gewesen, wie Besucherin Anneliese Zimpert bestätigt: "Die Stimmung berührt mich sehr, ich habe das festliche Licht bei solchen Umzügen schon immer gerne gemocht."


Halloween: Das ist los

Kürbisschnitzen findet am Dienstag und Mittwoch im Paletti Park in Lugau jeweils 14 bis 18 Uhr statt. Auch eine Malstraße gibt es. Am 30. Oktober, 14 bis 18 Uhr ist Kinderschminken angesagt. Vor Ort sind Mitarbeiter vom Stollberger Jugendtreff Pink Panther.

Eine Halloween-Party mit dem Jahnsdorfer Carnevalsverein ist für Mittwoch angesagt: Beginn 18 Uhr, Vereinssaal, Parkstraße 2, Jahnsdorf.

Im Stollberger Dürer steigt am Donnerstag, 31. Oktober, 15 bis 18 Uhr eine Halloweenparty.

Halloweenyoga für 5- bis 10-Jährige findet am 31. Oktober, 10 bis 11 Uhr in Oelsnitz, Rathausplatz 1, statt. Anmeldung: 0163 5112281. (pl)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...