Erste Zusagen für Schwibbogen-Ausstellung eingetroffen

Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt, wenn es um die Stollberger Schwibbogen-Ausstellung geht. Gekürt werden auch in diesem Jahr der Schwibbogen-König und der Schwibbogen-Prinz. Wie Stollbergs Marktmeisterin Bärbel Raatz erklärt, sei man schon dabei, Exponate zu sammeln: "Wir nehmen alle Schwibbögen an, die selbst hergestellt worden sind oder auch noch aus Uromas Zeiten stammen." Letztes Jahr hatte man rund 50 Exponate in der Ausstellung. Das habe sich so eingepegelt, weiß Raatz, die aktuell 18 Zusagen vorliegen hat für die geplante Ausstellung. Interessierte können sich an die Stollberger Dienstleistungsgesellschaft wenden oder an Mario Richter in der Bastlerwelt in Stollberg. Die Ausstellung war bislang vom 29. November bis 13. Dezember in der St.-Jakobi-Kirche geplant. Die ersten beiden Tage im November und somit auch die Eröffnung fallen wegen Corona jedoch weg. Raatz hofft, dass man am 1. Dezember beginnen kann. (wendFoto: Ralf Wendland)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.