Erzgebirgssparkasse schließt Filialen und setzt auf Technik

Das Kreditinstitut dünnt sein Filialnetz aus. Vier Standorte in der hiesigen Region sollen für immer zu bleiben, an vielen anderen künftig technischer Ersatz zum Einsatz kommen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 7
    1
    OmaundOpa
    16.10.2020

    Das wird dann auch noch schöngeredet, verstehe ich nicht. Die Sparkasse hat sich mit ihrem dichten Filialnetz gerühmt, nun soll eine "Stele" die persönlichen Gespräche ersetzen. Und die Angestellten die " freigesetzt" werden, werden die dann arbeitslos? Das ganze System bricht irgendwie zusammen.