Feuerwehrmann befreit Entenküken aus Gully

In Stollberg hat ein Kamerad vier Entchen gerettet, die durch ein Gitter gerutscht waren und sich nicht selbst befreien konnten. Jugendliche hatten zuvor den Notruf gewählt.

Stollberg.

Einen tierischer Feuerwehralarm hat am Samstagmittag gegen 13:15 Uhr in Stollberg Kameraden auf die Straße "zu den Teichen" gerufen. Mehrere Jugendliche hatten den Notruf mit dem Stichwort Tierrettung gewählt, weil dort in einem Gully mehrere Entenküken festsaßen. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Stollberg waren vier Küken durch das Gitter gerutscht und im Gully eingeschlossen worden. Tilo Effenberger von der Freiwilligen Feuerwehr Stollberg machte sich auf den Weg zur nahen Einsatzstelle, öffnete laut Feuerwehr das Gitter und befreite die Küken aus dem Gully. Wieder vereint ging es dann rasch mit der Entenmama über einen Fußweg und über die Straße in ein Gebüsch. Effenberger begleitete die Entenfamilie ins sichere Gras. Mit einem Riesen-"Hopps" waren die Küken verschwunden. Die angerückte Feuerwehr musste nicht tätig werden und konnte wieder abrücken. (mär/em) 

 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.