Fleischerberg teurer als geplant

Hohndorf.

Das Straßenbauvorhaben Fleischerberg in Hohndorf ist teurer geworden als geplant. Wie Bürgermeister Matthias Groschwitz (parteilos) auf der jüngsten Ratssitzung sagte, hat das Vorhaben rund 459.000 Euro gekostet, geplant hatte man mit rund 421.000 Euro. Grund sei insbesondere, dass mehr Bitumen eingebaut wurde, weil in einige angrenzende Straßen beim Straßenbau weiter hineingegangen wurde, als ursprünglich vorgesehen. Das Vorhaben wird zu 70 Prozent gefördert, Groschwitz kündigte an, eine Nachförderung zu beantragen. Wie er die Räte außerdem informierte, sei in diesem Jahr auch eine Deckensanierung der Hoffnungstraße geplant. Man gehe von rund 31.600Euro an Kosten aus. 22.600 Euro sollen aus der Förderung für den kommunalen Straßen- und Brückenbau eingesetzt werden, sodass von der Kommune rund 9000 Euro gestemmt werden müssten. (vh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...