Flutschäden werden repariert

Thalheim.

Die Stadt Thalheim setzt die Reparatur von Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 fort. Mehrere Millionen Euro sind bereits in den Wiederaufbau geflossen. Wie die Räte in der jüngsten Sitzung beschlossen haben, sollen im Juli Arbeiten am Reiterplatz und im Bereich Pfarrgrund starten. Da der Auftrag noch nicht vergeben ist, die Zeit aber drängt, wurde Bürgermeister Nico Dittmann ermächtigt, dem günstigsten Bieter den Zuschlag zu erteilen. Geplant ist unter anderem, Bachrohre zu erneuern und eine Löschwasserstelle zu ersetzen. Zudem entstehen eine Blocksteinmauer und 120 Quadratmeter Wege. Ein Ingenieurbüro hat bereits die Kosten berechnet: rund 1,15 Millionen Euro. Informationen der Verwaltung zufolge reicht das derzeit zur Verfügung stehende Geld nicht aus. Um die Mehrkosten zu finanzieren, wurde ein Antrag bei der Sächsischen Aufbaubank eingereicht. (pc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...