Fünftklässler pflanzen Apfelbaum

Lichtenstein.

Das Gymnasium "Prof. Max Schneider" in Lichtenstein ist seit 2017 "Klimaschule". Dieses sächsische Zertifikat hat sich die Bildungseinrichtung mit vielen Projekten der Klima AG unter Leiterin Sandra Schubert erkämpft. Schüler des Gymnasiums organisieren eigene Aktion, so zum Beispiel eine Müllsammelaktion im Lichtensteiner Stadtgebiet oder Baumpflanzungen mit dem Sachsenforst. Tradition hat außerdem, dass die neuen Fünftklässler zu Beginn ihrer Schulzeit am Max-Schneider-Gymnasium einen Baum pflanzen. In diesem Jahr wurde ein Apfelbaum gesetzt, diesmal ein Lausitzer Nelkenapfel. Apfelbäume gibt es schon etliche. Die Ernte in Saft verwandelt und verkauft. Der Erlös fließt in Umweltprojekte der AG. (hpk)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.