Fürs Fest zieht Gersdorf alle Register

Noch 57 Tage bis zum Ortsjubiläum "850 Jahre Gersdorf". Eine Plakette soll die Besucher hinterher noch lange daran erinnern.

Gersdorf.

Sie misst 5,5 Zentimeter im Durchmesser und hängt an einem Band in den Sachsenfarben weiß und grün. Die Rede ist von einer Erinnerungsplakette, die die Gersdorfer und deren Besucher noch in vielen Jahren an das Ortsjubiläum "850 Jahre" erinnern soll.

Hergestellt hat die Plakette die Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe in Oberlungwitz. Sie ist aus Holz und trägt neben dem Aufdruck "850 Jahre Gersdorf 2019" auch das Gersdorfer Ortswappen mit Bergmann und Bauer. Der Stückpreis von 2,50 Euro soll ein bisschen Geld in die klamme Festkasse spülen. "Die Zeiten, da es für solche Jubiläen Fördermittel gab, sind leider vorbei", bedauert Bürgermeister Erik Seidel (parteilos).


Trotzdem hat die Gemeinde ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm für die Festwoche vom 22. bis 30. Juni zusammengestellt. Der Flyer listet rund 40 Programmpunkte auf - vom Gottesdienst über Bildende Kunst, Theater, Sport, Rummel und Markttreiben bis hin zu Disco, Livemusik aus der Rock-Szene, Feuerwerk und Umzug.

Den Startschuss zur Festwoche vollzieht die Gersdorfer Glückauf-Brauerei mit ihrem Brauereifest. Die Gersdorfer Brauer haben eigens fürs Jubiläum ein Festbier aufgelegt. Bereits am Start-Wochenende erinnert ein Vortrag zum Expressionismus in Sachsen an den 2007 verstorbenen Maler Heinz Tetzner. Ein Filmabend in der Hessenmühle wird vor allem die historisch Interessierten anlocken. Dort werden unter anderem Aufnahmen vom Festumzug zur 800-Jahr-Feier gezeigt. Die Theatergruppe der Evangelischen Oberschule steuert das Theaterstück "Der kleine Tag" zum Festprogramm bei. Ein prall gefülltes Programm gibt es dann am zweiten Festwochenende. Bereits am Freitag gibt es einen Mittelaltermarkt und ein Kinderprogramm. Am Abend stehen bei einem Sportlerstammtisch im Festzelt Eisschnellläufer Nico Ihle, der ehemalige Radsportler Wolfgang Lötzsch und die erfolgreiche Seniorenschwimmerin des SSV Blau-Weiß Gersdorf, Gisela Gruner, Rede und Antwort. An dem Tag gibt es auch Disco und Trialshow. Am Sonnabend läuft im Sommerbad das Schwimmfest, im Volkspark der Mittelaltermarkt und in der Hessenmühle der Töpfermarkt sowie eine Blechspielzeugausstellung. Am Nachmittag steht Zauberer Kalu auf der Bühne im Festzelt, am Abend spielt RB II. Danach lassen es die Gersdorfer beim Feuerwerk ordentlich krachen. Im Volkspark ist in der Festwoche wie gewohnt Rummel.

Der Kracher und das große Finale wird am Sonntag, dem 30. Juni der Festumzug sein. Der beinhaltet rund 70 Bilder von der Besiedlung bis in die Gegenwart und bringt es auf rund 1,5 Kilometer Länge. Die Stellplätze für die Teilnehmer befinden sich an der Kaisergrubenstraße und an der Kesselschmiede. Die Strecke vom oberen Ort bis zur Benedixstraße ist rund 2,5 Kilometer lang. Der Start ist 14 Uhr, das Ende schätzungsweise gegen 17 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...