Gelbes Leuchten zwischen Hormersdorf und Günsdorf

Gelb blühender Senf mitten im November zieht auf einem Feld zwischen Hormersdorf und Günsdorf derzeit die Blicke auf sich. Bewirtschaftet werden die 2,5 Hektar von den Landwirten der Agrargenossenschaft Dorfchemnitz. Wie Matthias Decker vom Vorstand auf Anfrage erklärte, habe man nach der Ernte 130 Hektar mit einer Mischung aus Senf, Ölrettich und Buchweizen begrünt. Weil die Saat früh genug ausgebracht worden es und es feucht genug war, gebe es nun diesen schönen Anblick. Über den Winter frieren die Pflanzen ab und werden im Frühjahr für die Gründüngung untergepflügt. Nächstes Jahr sollen dort Gerste oder Mais wachsen. (ka)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.