Gemeinde setzt sich für Umbau ein

Rittergut in Jahnsdorf soll Seniorenheim werden

Jahnsdorf.

Bürgermeister Albrecht Spindler hat sich bei der jüngsten Einwohnerversammlung in Leukersdorf erneut für den Umbau des Ritterguts in ein Seniorenheim ausgesprochen. "Ich will nicht, dass das Projekt in Gänze stirbt", sagte er. Nachdem das Denkmalamt die Pläne des Investors zuletzt abgelehnt hatte, wies Spindler in einer Präsentation auf Details hin, die helfen könnten, die Behörden umzustimmen. Demnach soll die Struktur des Hofs - ein Vierseit-Ensemble - erhalten bleiben. Auch die neue Dachform würde Spindler zufolge ähnlich wie die alte aussehen. Allerdings müsste ein Teil des denkmalgeschützten Gebäudes abgerissen werden. "Die Bausubstanz ist sehr stark sanierungsbedürftig", sagte er. Der Investor habe die Pläne an das Landratsamt geschickt. "Ich versuche zu vermitteln", sagte Spindler. "Wir stehen hinter dem Projekt, sind aber nicht Herr des Verfahrens."

Ob ein Seniorenheim entstehen kann, hängt nun von der Entscheidung des Denkmalamts ab. Die Behörde misst dem Herrenhaus des Ritterguts hohen historischen Wert bei. Quellen belegen, dass die Geschichte der Anlage bis ins Mittelalter zurückreicht. Die Schäden am Gebäude seien außerdem nicht so schwer, dass ein Abriss gerechtfertigt wäre, hieß es in der Einschätzung, die das Amt zuletzt getroffen hatte. (pc/kan/czd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...