Geschafft: Riesiges Radio steht jetzt am Schlachthof

Ein übergroßes Radio - für Kenner: es ist ein Rema Andante - entsteht zur Zeit an der Schillerstraße in Stollberg vor dem Schlachthof. Seit zwei Tagen arbeitet dort nun schon der Künstler Martin Tretner mit seinen Spraydosen. "Der Anblick des Stromhäuschens hat mich gestört", begründet er die Aktion. Bereits in der Vergangenheit gab es Versuche, das Objekt ansehnlicher zu gestalten. Das Motiv passt nach Stollberg, da es nach Meinung von Tretner ein Stück Stollberger Industriegeschichte darstellt. Gemeinsam mit dem Schlachthofverein wurde der Hintergrund mit Acrylfarbe grundiert. Bislang brauchte Tretner rund 20 Dosen Farbe, um die Details zu malen. jeuh

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...