Getzenrodeo - Jeden Tag gehen Vorschläge ein

Auf der Suche nach einem Namen für den wohl extremsten Abschnitt des Getzenrodeos 2018 zeigen sich "Freie Presse"-Leser und Freunde des Motorradgeländesports überaus kreativ. Täglich gehen neue Vorschläge ein, wie die letzte Sektion des Extrem-Enduros am 21. Oktober in Grießbach genannt werden könnte. Dazu gehören "Rachermootnpfannel", ,,Brutzelrand", "Erdäppelfeld" und "Ardäppelfald" sowie "Heidelbeerbuckel" und "Steinpilzauflauf". (hd)

Vorschläge können per E-Mail an red.stollberg@freiepresse.de geschickt werden. Einzige Vorgabe: Der Name muss zu den Bezeichnungen der anderen Sektionen wie "Getzenpfanne", "Kartoffelreibe" oder "Heiße Röhre" passen. Einsendeschluss ist am 4. Oktober. Der originellste Vorschlag wird prämiert.

0Kommentare Kommentar schreiben