Geyer sagt das Bingefest ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Geyer.

Die Stadt Geyer hat das für Juni geplante Bingefest abgesagt. Eine entsprechende Entscheidung wurde am Dienstag einstimmig im Stadtrat getroffen. Im Hinblick auf die Corona-Lage sei eine solche Veranstaltung nicht vorstellbar, so Bürgermeister Harald Wendler (Die Linke). Und weiter: "Mit Mundschutz ins Bierzelt oder aufs Festgelände? Stimmungsmusik, aber die Leute dürfen nicht tanzen. Und vielleicht Platz für 300 Menschen beim Feuerwerk - und die restlichen 700 müssen fernbleiben?" Es sei nicht denkbar, dass es in drei Monaten vom 18. bis 20. Juni so freie Bewegungsmöglichkeiten geben werde, dass ein solches Fest organisiert werden kann. (aho)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.