Gornsdorf beteiligt sich an Ausgaben

Gornsdorf.

Um den laufenden Betrieb des Regionalmangements zu finanzieren, steuert die Gemeinde Gornsdorf für dieses Jahr 2836 Euro bei. Diesen Betrag hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig freigegeben, wobei nach Erhalt von Fördermitteln die Gemeinde am Ende nur knapp 142 Euro selbst bezahlen muss. Die Gesamtkosten zur Finanzierung des Regionalmanagements beziffert der Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion in diesem Jahr auf knapp 150.000 Euro, die mit 95 Prozent gefördert werden. Fünf Prozent dieser Summe wird als Eigenanteil von den Mitgliedskommunen getragen. Zwölf Orte - Amtsberg, Auerbach, Burkhardtsdorf, Drebach, Ehrenfriedersdorf, Elterlein, Gelenau, Geyer, Gornsdorf, Thalheim, Thum und Zwönitz - arbeiten zusammen, um die Zwönitztal-Greifensteinregion mithilfe von Fördermitteln aus dem Leader-Programm voranzubringen. (kan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...