Gornsdorf reduziert Tafeln im Ort

Bekanntmachung soll an fünf Stellen passieren

Gornsdorf.

Die Gemeinde Gornsdorf ändert ihre Form der Bekanntmachung und setzt in dem Zuge mehr auf das Internet. Künftig gilt eine öffentliche Bekanntmachung auch dann, wenn diese auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht wurde. Einen entsprechenden Beschluss fällte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. "Das Amtsblatt bleibt als zusätzliche Information aber erhalten", sagte Bürgermeisterin Andrea Arnold.

In dem Zuge soll auch die Anzahl der Anschlagtafeln im Ort verringert werden, mit denen die Gemeinde sogenannte ortsübliche Bekanntgaben und Bekanntmachungen erledigt. Aktuell gibt es in Gornsdorf 13 Stück. Erhalten bleiben sollen die Tafeln an der Oststraße (zwischen Einmündung Goethestraße und Hauptstraße), vor dem Dorfgemeinschaftshaus, vor dem Bürgerservice, gegenüber des Netto-Marktes sowie an der Auerbacher Straße bei der Bushaltestelle KSG. Barbara Drechsel von den Linken regte an, auch im unteren Ort eine Tafel anzubringen. Die Gemeinde will dazu auf den Getränkehändler zugehen. (kan)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...