Großteil der Schulanfänger im Erzgebirge wartet noch auf Termin beim Gesundheitsamt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Im Erzgebirgskreis müssen etwa 2000 künftige Schulanfänger amtsärztlich untersucht werden, bei erst rund 600 ist das passiert. Eigentlich sollten diese Untersuchungen in Sachsen am 31. Januar für alle erledigt sein. Die Pandemie hat allerdings nicht nur für zeitliche Verschiebungen gesorgt.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    TimB83
    02.03.2021

    Es ist traurig, dass sogar die Kleinsten nun unter der aktuellen Situation besonders leiden müssen. Weshalb stellt man diese Untersuchen überhaupt zurück? Hat man Angst, dass die Kinder den Arzt anstecken? Oder ist nichtmal mehr ein Arzt verfügbar, der neben der aktuell angespannten Lage parallel dazu die Kinder untersuchen kann?

    Was die Kinder hier im Vorschulalter verpassen werden sie schlecht so schnell wieder aufholen kann - einfach nur traurig.