Hakenkreuze auf dem Gipsverband

Hohndorf.

Einen Fahrradfahrer mit einem Gipsbein, auf den zudem verfassungsfeindliche Symbole gezeichnet waren, haben Polizeibeamte am Montagabend in Hohndorf angehalten. Zunächst wollten die Beamten den Mann kontrollieren, weil er ohne Licht am Fahrrad auf der Bahnhofstraße unterwegs war. Dann bemerkten die Polizisten, dass der 31-Jährige am rechten Bein einen Gipsverband trug. Vier Hakenkreuze, jedes etwa zwölf mal zwölf Zentimeter groß, sowie eine SS-Rune prangten auf der Bandage. Die Polizei veranlasste, dass der Gips in einem Krankenhaus gewechselt wurde, und stellten diesen sowie einen Permament-Marker sicher. Aufgrund seiner körperlichen Einschränkung durfte der Mann nicht weiter mit dem Rad fahren. (kan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.