Idee: Beirat für Auerbachs Senioren

Gemeinderat Ulf Lange hat eine Liste an Vorschlägen vorgelegt. Nun obliegt es dem Ratsgremium, daraus Anträge abzuleiten.

Auerbach.

Eine Liste an Vorschlägen hat Ulf Lange (Ifa) auf der jüngsten Gemeinderatssitzung in Auerbach vorgelegt. Inwieweit daraus aber tatsächlich zu beschließende Anträge an die Verwaltung werden, sollen die einzelnen Fraktionen noch einmal beraten - darum hat Bürgermeister Horst Kretzschmann (parteilos) gebeten.

Worum geht es? Zum einen hat Lange vorgeschlagen, dass künftig alle Anfragen sowie Probleme, die auf dem Ratstisch landen, in einer Liste erfasst und online gestellt werden. Diese sollte mit Terminen und dafür Verantwortlichen versehen und der jeweilige Erfüllungsstand eingetragen werden. Wer die Liste aufstellen und aktualisieren soll, blieb noch offen. Außerdem will Ulf Lange eine Art Controlling für die Bauhof-Mitarbeiter einführen, um deren Arbeit für die Auerbacher transparenter zu machen.

Zudem bat der Gemeinderat darum, im Februar/März kommenden Jahres eine Ortsinformationsveranstaltung durchzuführen, auf der die Auerbacher interessierende Themen besprochen werden. Außerdem verwies Lange auf den in Thalheim ins Leben gerufenen Seniorenbeirat. "Ich glaube, dass sich auch in Auerbach Mitbürger in so einem Beirat einbringen würden", sagte er. Man sollte darum prüfen, ob im Ort ein Seniorenbeirat installiert werden könnte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...