Ihr Handwerk lernte sie im amerikanischen Nashville

Marion Fiedler ist in der Adventgemeinde Thalheim aufgetreten. Zu hören war aber nur ein Ausschnitt aus ihrem umfangreichen Repertoire eigener Songs.

Thalheim.

Eine ausdrucksstarke Stimme, selbst geschriebene Lieder und eine Begeisterung für Musik, die sich geradezu mit den Händen greifen lässt - das sind die Trümpfe, mit denen Marion Fiedler punkten kann. Am Samstag war sie bei einem Liedergottesdienst in der Adventgemeinde Thalheim zu erleben. Die vorgetragenen Stücke waren für den Anlass bestens geeignet, denn Titel wie "Jesus schenkt uns Lieder" und "Gotteskinder" schreibt Marion Fiedler oft direkt für die Gemeinden, in denen sie auftritt. Weil englischsprachiger Jazz in den Gemeinden nicht so gut ankommt, singe sie auf Wunsch deutsch, erkärt Fiedler. "Außerdem schreibe ich für jeden Gottesdienst extra Lobpreislieder."

Angeregt hatte diesen Liedergottesdienst Jörg Zacharias. Der Pastor aus Geyer hatte die Sängerin in seiner Adventgemeinde in Marienberg erlebt. Er wollte, dass sie noch einmal genau dieselben Lieder singt wie dort. "Ich schreibe selbst Lieder und weiß, wie schwer und anstrengend das ist", erklärte der Pastor. Deshalb will Zacharias Liedermacher wie Marion Fiedler fördern.

Fiedler studiert derzeit noch an der Musikhochschule Dresden. Anfang 2020 will sie ihren Abschluss machen. Doch daneben arbeitet sie bereits als freiberufliche Musikerin, verfügt über ein umfangreiches Repertoire an eigenen Kompositionen und hat 2017 ihre erste CD unter dem Titel "Rolling on" herausgebracht. "Ich habe bereits Songwriting in Nashville in den USA studiert. Dort sollten wir zu Anfang einen Song pro Tag schreiben, am Ende ging das hoch bis zu zwölf Songs. Dabei lernt man das Handwerk."

Inzwischen verfüge sie über Tausende von Liedskizzen. Doch sie scheut sich auch nicht zu zeigen, dass sie eine Lernende ist, die ihren musikalischen Weg noch sucht. So zeigte sie am Samstag auch ihr Können auf dem Cello. Das Erstaunliche: Sie hat erst vor fünf Wochen mit diesem Instrument begonnen, zwischenzeitlich wegen eines entzündeten Fingers und einer Prüfung im Fach Klavier zeitweise sogar pausieren müssen.

In Thalheim war jedoch nur ein Ausschnitt ihrer musikalischen Bandbreite zu erleben, hier war sie vor allem als Interpretin christlicher Lieder zu erleben. Nur einen Instrumentaltitel trug sie gemeinsam mit dem belgischen Amateur-Saxofonisten Jochen Deconinck vor.

Marion Fiedler tritt am 31. März, 15 Uhr gemeinsam mit Andreas Leuschner (Klavier) im Kunsthof Eibenstock auf.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...