Interesse am Bahnhofsgebäude ist weiterhin groß

Auch die zweite Baustellenführung haben sich am Samstag viele Lugauer nicht entgehen lassen. Grund genug für den Bürgermeister, eine dritte Auflage anzukündigen.

Lugau.

Das Interesse am rund vier Millionen Euro teuren Umbau und der Umnutzung des früheren Lugauer Bahnhofsgebäudes ist ungebrochen. Am Samstag haben meist gleich zwei Besuchergruppen parallel das Angebot genutzt, sich auf der Baustelle umzuschauen.

Die Resonanz und auch der Umstand, dass sich mancher Interessierte auch gern in den oberen Stockwerken umgeschaut hätte, was wegen des noch nicht eingebauten Treppenhauses aber unmöglich war, veranlasste Bürgermeister Thomas Weikert (Linke), auch einen dritten Termin in Aussicht zu stellen. Zwar hätte er zum Jahresende lieber schon wie ursprünglich geplant, die Einweihung des Gebäudes gefeiert, sagte Weikert, aber so soll es zumindest einen weiteren "Tag der offenen Baustelle" geben.

Das derzeit größte Bauprojekt in Lugau wird über ein Bundesprogramm zu 90 Prozent gefördert, sodass der Eigenanteil der Stadt für das Millionenprojekt bei rund 400.000Euro liegt, sagte der frühere Bauamtsleiter Jan Jacob beim Rundgang. Allerdings gehen mit der Förderung auch Auflagen einher. "Mindestens die Hälfte des Gebäudes muss stehen bleiben", sagte Jacob. Darum wird sich die künftige Trainingsstätte der Ringer zwar in einem völlig neu gebauten Mittelteil befinden, links und rechts werden aber die Altgebäude für die künftige Nutzung als Vereinsstätte und Begegnungszentrum fit gemacht. Bei dem Projekt passierte dann allerdings auch das, was beim Eingriff in alte Bausubstanz - der älteste Gebäudeteil stammt aus dem Jahr 1856 - oft vorkommt: Es "stellten sich Sachen heraus, die nicht vorhersehbar waren", sagte Jacob. Dadurch wurde der Bauablauf durcheinander gebracht. Nun gehe man von der Fertigstellung im Frühjahr aus. Wichtigste Aufgabe sei im Moment, das Gebäude vorm Winter dicht zu bekommen. In vier bis fünf Wochen soll der Mittelteil darum ein Dach haben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...