Jahnsdorfer spenden nach Brand Geld

Die Gemeinde hat bereits mehr als 10.000 Euro für die Betroffenen gesammelt

Seifersdorf.

Nach dem verheerenden Brand eines Fachwerkhauses am Seifersdorfer Reitplatz geht eine Welle der Hilfsbereitschaft durch die Bevölkerung. Mehr als 10.000Euro sind mittlerweile auf einem Spendenkonto eingegangen, das die Jahnsdorfer Verwaltung für die Betroffenen eingerichtet hat. Die Gemeinde stellte eine Soforthilfe in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung. Bürgermeister Albrecht Spindler erreichten zudem Anfragen von Bürgern, ob sie mit Sachspenden helfen könnten. Letztere habe er vorerst abgewiesen, da sich die Familie zunächst einen Überblick über den Verlust verschaffen wolle. Auch der Seifersdorfer Dorfverein will die Familie unterstützen. 4000 Euro sollen überwiesen werden, um das Signal zu senden: "Wir sind eine Gemeinschaft", wie es Wolfgang Winkler vom Verein formuliert.

Das Fachwerkhaus war am frühen Dienstagmorgen in der vergangenen Woche in Flammen aufgegangen und komplett zerstört worden. Die drei Bewohner konnten sich retten. Zur Ursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Der Brand sei so intensiv gewesen, dass es die Ermittler schwer hätten, Hinweise zu finden, sagte eine Sprecherin. Auch zum finanziellen Schaden gibt es noch keine Informationen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...