Jugendliche sammeln neue Erfahrungen

Ein gemeinsames Camp der Stollberger Partnerstädte hat in Frankreich einige Überraschungen bereitgehalten. Trotzdem fällt das Fazit positiv aus.

Stollberg.

Montigny-en-Gohelle, Calais, Brüssel - das Sommerjugendcamp der Stollberger Partnerstädte hat den Teenagern jede Menge neue Erfahrungen und Eindrücke geliefert. Sieben Jugendliche hatten die einwöchige Reise nach Frankreich angetreten: Schüler des Carl-von-Bach-Gymnasiums, der Altstadtschule und der Internationalen Oberschule Niederwürschnitz.

Der dicht getaktete Terminplan ließ bereits im Vorfeld erahnen, dass die Reise anstrengend werden würde. Nach dem Empfang durch Bürgermeister und Stadträte der Partnerstadt Montigny-en-Gohelle ging es für die nun ungarisch-deutsch-französisch gemischte Gruppe per Reisebus für zwei Nächte weiter an die Küste in die Nähe von Calais. Weitere Stationen des Trips waren Brüssel und Olhain, wo ein paar Tage auf einem Campingplatz geplant waren.


Gleichwohl die Reise alles andere als reibungslos ablief und die ein oder andere Mahlzeit oder Unterkunft für die Jugendlichen gewöhnungsbedürftig waren, ziehen sie zurück in Stollberg durchweg ein positives Fazit. "Wir haben viel gesehen und erlebt; es war schön", sagt Schülerin Amelie Kraus. Schulsozialarbeiterin Melanie Branny-Wendrock betont ebenfalls die positiven Aspekte der Reise: "Wir haben viel gelacht. Und die Jugendlichen haben neue Erfahrungen gesammelt und wissen nun unseren Standard in Stollberg viel besser zu schätzen."

Ein wesentlicher Aspekt der Reise war es, schon die junge Generation aktiv in die Städtepartnerschaft einzubinden, wie der Stollberger Jugendkoordinator Andreas Kramer betont. "Die Schüler sollten internationale Freundschaften knüpfen", ergänzt Melanie Branny-Wendrock. Das hat prima geklappt. Nicht nur, dass sich die insgesamt 30 Jugendlichen am letzten Tag tränenreich voneinander verabschiedeten, manch einer hält weiter Kontakt. "Auf Englisch und per sozialer Medien", erklärt Amelie Kraus.

Im April nächsten Jahres ist ein Sportwochenende in Montigny-en-Gohelle geplant, ehe Stollberg im Sommer Jugendliche aus Frankreich und Ungarn zum nächsten Jugendcamp empfängt. "Wir konnten bereits einige Teilnehmer gewinnen, das Camp mitzuplanen", sagt Kramer.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...