Kein Markt am 1. Advent in Kirchberg

Stadtchefin: Regelungen lassen keinen Spielraum

Kirchberg.

Der diesjährige Weihnachtsmarkt in Kirchberg, der traditionell am ersten Adventswochenende stattfindet, fällt aus. Das teilte die Stadtverwaltung Kirchberg jetzt mit.

"Anders als beim kürzlich veranstalteten Altstadtfest muss die Teilnehmerzahl laut Allgemeinverfügung vom 14. Oktober auf 500 begrenzt werden. Das ist schon aus wirtschaftlichen Gründen nicht machbar. Und ich finde es auch schwierig, Leute dann vor einer Absperrung oder ähnlichem warten zu lassen", begründet Bürgermeisterin Dorothee Obst (Freie Wähler) den Schritt. Nachdem die Corona-Infektionszahlen vorige Woche sprunghaft angestiegen waren, habe man handeln müssen. Die Vorbereitung des Marktes sei so gut wie abgeschlossen gewesen, doch die Unsicherheit sei stetig gewachsen. "Wir können es schlicht nicht verantworten. Und natürlich müssen wir Besucher, Händler, Künstler, aber auch unsere eigenen Mitarbeiter schützen. Die Gesundheit geht vor", so die Stadtchefin.

Verloren sei die Vorbereitungszeit nicht. Das diesjährige Weihnachtsmarktkonzept werde einfach 2021 umgesetzt - vorausgesetzt natürlich, dass die Entwicklung der Pandemie das zulässt. Dorothee Obst kann nachvollziehen, dass sich jeder nach etwas Normalität sehnt. "Wir sind jetzt einfach zuversichtlich, dass diese Normalität im nächsten Jahr wieder Einzug halten wird", sagt sie. (vim)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.