Kita-Umbau in Kemtau wird wohl günstiger

Gemeinde verbucht bereits Puffer von rund 33.000 Euro

Kemtau.

Für den Ausbau der Kindertagesstätte "Löwenzahn" im Gemeinschaftshaus Kemtau hat der Gemeinderat grünes Licht für weitere Bau- und Beschaffungsaufträge gegeben. In der Kita wird die Kapazität im Kindergarten- und Krippenbereich erweitert. Fachbereichsleiter Jörg Spiller sieht das Vorhaben finanziell auf einem gutem Wege. Stand jetzt sei bei den Vergaben ein Puffer von rund 33.000 Euro entstanden. Er geht aktuell von Gesamtkosten von etwa 537.000 Euro aus. Kalkuliert worden war mit zirka 570.000 Euro. "Ich gehe allerdings davon aus, dass wir hier oder da noch Nachträge zu erwarten haben", sagt Spiller.

In der aktuellen Vergaberunde wurde nur ein Auftrag teurer als vorab kalkuliert. Für die Tischlerarbeiten werden mit reichlich 40.800Euro rund 3500 Euro mehr fällig als vorgesehen. Alle anderen Aufträge lassen sich laut Spiller günstiger realisieren als geplant. "Ich freue mich zudem, dass wir die meisten Aufträge an Unternehmen in der Region vergeben konnten", sagte Bürgermeister Thomas Probst. Regional ist gut, lokal wäre besser; daher hatte Ingo Schulz (Allgemeine Liste) eine Nachfrage. Er wollte wissen, ob ein lokales Unternehmen beauftragt werden könnte, wenn es nur leicht über dem günstigsten Angebot liege. Das sei schließlich mit Blick auf in Burkhardtsdorf abgeführte Gewerbesteuern wirtschaftlicher. Doch das, so informierte die Verwaltung, gebe das Vergaberecht nicht her. (bjost)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...